Die Zukunft ist jetzt

 

Der Funke zur Gründung von DANACH entsprang aus der Bewegung Occupy. Nur Fragen zu stellen und Kritik zu üben reichten uns nicht aus. Unsere Intention war von Anfang an, die Möglichkeiten und Ansätze eines wirtschaftlichen Wandels aufzuzeigen. So wollten wir unseren Beitrag zu dieser neuen, zukunftsfähigen, nachhaltigen und kollaborativen Wirtschaft leisten. Dafür setzten wir uns im Rahmen von Veranstaltungen intensiv mit diesen verschiedensten Ansätzen auseinander und prüften Möglichkeiten zur Stärkung der Bewegung, zur Implizierung und Anregung neuer Aktivitäten.

Plattform für den Wandel und Denklabor

Im Laufe der Jahre stellten wir fest, dass wir damit an unsere Grenzen stiessen und wir vermissten die nachhaltige Wirkung aus diesen Veranstaltungen. Wir sind der Meinung, dass es für den nächsten Entwicklungsschritt ein Commitment von Politik und öffentlicher Hand braucht, die den Wert dieser Ansätze für die nachhaltige Entwicklung anerkennen und fördern. Damit können breitere Bevölkerungsschichten erreicht werden, die durch ein neues Konsumverhalten zu Prosumenten werden und dadurch einen entscheidenden Beitrag zur kollaborativen Wirtschaft leisten.

Ziele & Absichten

Es ist unser Ziel in den nächsten zwei Jahren durch Grösse und Kollaborationen (Mitglieder, Zusammenarbeiten) das nötige Gewicht zu erhalten um die kollaborative Wirtschaft in politischen Prozessen auf verschiedenen Ebenen vertreten zu können. Dies reicht von der lokalen Ebene (Städte, Gemeinden) bis hin zur Bundesebene. Noch etwas längerfristig tun wir dies auch auf internationaler Ebene (EU, UNO). 

Um dies zu erreichen, bedienen wir uns unter anderem der Methode des Community Organizing und Transition-Ansätzen. Dabei sprechen wir alle interessierten Menschen, Organisationen und Projekte der kollaborativen Wirtschaft an. Mit konkreten Projekten wie dem Ecollab, dem Think-Pact und dem Transposium entwickeln wir dafür die Methodik mit den geeigneten Gefässen.

Konkret bringen wir uns strategische Prozesse ein von Städten (z.B. Ernährungsstrategien), vom Bund (z.B. Strategie Nachhaltige Entwicklung des Bundesrates) oder Hochschulen und Universitäten (z.B. Share City, Hochschule Luzern).